Logofortbildungen HomeVerlagFortbildungPraxis WardenburgStellenangebote

Übersicht: Humor»

  Kindermund Teil 1

Kinderbilder

 

 

Kerstin, 4;6
Die Therapeutin zeigt ihr eine Abbildung von Johannisbeeren und fragt, was das sei. Kerstin überlegt und  antwortet triumphierend, aber doch etwas unsicher: "Hanna seine Kirschen."

Jacqueline, 4;3

Jacqueline und ihre Therapeutin spielen "Tiere füttern". Die Therapeutin gibt Jacqueline häufig Handlungsanweisungen. Einmal sagt sie: "Du musst jetzt mal meine Kuh rufen." Jacqueline: "Deine Kuuuh…!"
 
Rieke, 4;0
Rieke: "Merle ist heute Nacht aufgestanden und ich nicht." Die Therapeutin fragt: "Warum?"
Rieke: "Sie hat lafdörde." (Schlafstörungen)
 
Kristin, 5;0
In der Therapie sprechen Therapeutin und Kind jeweils den Zauberspruch: Hokus, Pokus, Fidibus, dreimal schwarzer Kater.
Kristin: "Pokuch, pokuch, fidibus, eine schwarze Karte."
 
Claudia 6;0
"Dowenöffner". Gemeint ist der "Dosenöffner":
 
Mirco 5;4
Mirco zählt die Eissorten auf, die er kennt: "Vanille, Erdbeer, Blaubeer und Weltmeister."
 
Kai, 5;2
Kai benennt das Bild "Gewitter" mit: "Donner und Wetter."
 
Jörn, 6;1
Hat Pech beim Würfeln: "Ich habe Pest!"
 
Fabian, 4;6
Fabians Begriff für Übermorgen ist: "Morgen danach".  Mit "Morgen danach, danach" meint er Überübermorgen.
 
Nina, 4;5
Nina erzählt von ihren Katzen: "Garfield war ja schon ganz alt, aber Lisa ist noch nagelneu."
 
Andreas, 4;3
"Der Hahn macht kringiiiii!"
 
Dominik, 4;2
Dominik sagt zu Schokolade: "gute Lade".
 
Andreas, 4;7
Th. und K. spielen "Wecker verstecken". Th. zu Andreas:  "Aber nicht verraten!" Andreas (entrüstet): "Ich kann den doch nicht vergraben!"
 
Jannis, 4;1
Jannis hat Schluckauf: "Mama, meine Luft geht immer rückwärts!"
 
Tessa 5;2
Thema sind Kausalsätze mit "wenn - dann":
Tessa: "Wenn ich mir einen Schal umbinde, dann schneit es draußen."
 
Kevin, 3;4
Der Anrufbeantworter ist hörbar und eine Frau spricht. Kevin: "Wer ist das?" Therapeutin: "Der Anrufbeantworter." Kevin: "Und wie heißt der mit Vornamen?"
 
Janina, 5;0
Im Wartezimmer hört man ein Baby schreien. Janina: "So war ich auch als Kind."
 
Svea, 4;5
Svea erzählt von zu Hause: "Wir haben Schweine, Kühe, Hähnchen und Gülle." "Gülle? Was ist das?" fragt die Therapeutin. Svea: "Das ist Zufall." (Abfall)
 
Jacqueline, 5;3
Die Therapeutin und Jacqueline unterhalten sich über bevorstehende Karnevalsfeiern.  Jacqueline erzählt, dass sie im Vereinsheim als Hexe und im Kindergarten als Käfer verkleidet ist. Therapeutin: "Feiern im Vereinsheim denn nur Kinder?" Jacqueline: "Nein, da sind auch Menschen."
 
Christine, 8;0 Christine überprüft ihre Hypothese zur Großschreibung: "Alles, was man anfassen kann, wird groß geschrieben." Therapeutin: "Und wie ist das mit "Löwe"?"
Christine: Tja, den kann ich ja nicht anfassen. Dann muss ich den wohl klein schreiben."
 
Lawrence, 5;11
Lawrence’ Stimme klingt belegt. Daher fragt ihn die Therapeutin: "Bist du heiser?" Lawrence (entrüstet): "Nein, ich bin Lawrence!"
 
Christin, 7;6
Zu Abbildungen auf einem Situationsbild denken sich die Therapeutin und Christin abwechselnd Sätze aus. Christin: "Der Junge hat sich mit Zeh in Fuß bei den Stein gebrochen. - Nein, ich versuch’s noch mal. Der Junge hat sich mit ’n Stein mit ’n Fuß weh getan."
 
Jaclyn, 5;6
Zum Bild aus der LOGO Ausspracheprüfung (Qualm und verkohlte Würste auf dem Grill) sagt Jaclyn: "Da ist die Bratwurst übergebrannt."
 
Katina, 4;0
Zum Bild "Zitrone": "Apfeltrose"
 
Kirsten, 6;6
Zur Abbildung aus dem Bärenspiel: "Der Bär fährt mit dem Rudelboot."
 
Henrik 4;2
Die Therapeutin und Henrik betrachten die Abbildung einer Kuh. Die Therapeutin fragt: "Wo kommt die Milch raus?" Henrik zeigt auf das Euter. Dann fragt er: "Und wo kommt das Essen raus?"
 
Isabell, 5;9
Isabell erzählt von zu Hause: "Wir haben auch eine Katze. Aber die ist schon ganz alt. Die ist mindestens so alt wie Mama."
 
Lawrence, 5;11
Lawrence erzählt von zu Hause: "Wir haben gestern eine tote Ente gegessen."
 
Oliver, 4;2
Oliver und die Therapeutin wollen ein Spiel spielen. Oliver packt den zusammengeklappten Spielplan aus der Kiste und dreht ihn etwas ratlos um. Therapeutin: "Den musst du aufschlagen!" Oliver (ungläubig) schlägt mit der Faust ein Mal auf den Spielplan.

 

Nach oben