Logofortbildungen HomeVerlagFortbildungPraxis WardenburgStellenangebote

Übersicht: Was ist was»

  Was ist eine Sprachentwicklungsstörung

Das, was wir als Sprache bezeichnen, besteht aus mehreren Teilbereichen, die alle störungsfrei zusammen wirken müssen, damit die gegenseitige Verständigung funktioniert. Zu den Teilbereichen gehört neben der deutlichen Aussprache auch der Wortschatz.

In unserem Gedächtnis speichern wir Wörter, deren Bedeutung wir verstanden haben, um sie bei Bedarf zu verwenden. Für den Satzbau werden inhaltlich bedeutsame Wörter (Nomen, Verben, Adjektive) und solche mit grammatischer Funktion gebraucht (z. Bsp.: und, weil, während). Wörter sind die Bausteine der Sätze.

WoerterNur wenn alle notwendigen Wörter in der richtigen Reihenfolge auftreten, handelt es sich um einen korrekten Satz. Darüber hinaus müssen Wörter an die grammatischen Regeln angepasst werden. Wenn z. Bsp. von der Mehrzahl gesprochen wird, müssen Artikel, Substantiv und Verb verändert werden: Der Affe frisst eine Banane. – Die Affen fressen Bananen.

Sprache ist ein hoch komplexes Geschehen. Daher ist es auch nicht verwunderlich, wenn es im Verlauf der Sprachentwicklung bei manchen Kindern zu Problemen kommt. Eine Störung der Sprachentwicklung besteht dann, wenn ein Kind im Vergleich zu den durchschnittlichen Fähigkeiten seiner Altersgruppe deutliche und andauernde Entwicklungsrückstände in einigen oder allen Bereichen der Sprache zeigt: Aussprache, Wortschatz, Sprachverstehen, Satzbau, Grammatik.

GrafikTherapie

Sprachentwicklungsstörungen wachsen sich nicht aus. Sie müssen professionell und rechtzeitig logopädisch bzw. sprachtherapeutisch behandelt werden, um negative Auswirkungen auf die geistige, die emotionale und schulische Entwicklung zu verhindern. Eine allgemeine pädagogische Förderung oder häusliches Üben allein reichen nicht aus. Wie für alle anderen Probleme der kindlichen Entwicklung gilt auch hier: Je früher mit der professionellen Unterstützung begonnen wird, desto größer sind die Chancen auf Erfolg.

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!


 

Nach oben