Logofortbildungen HomeVerlagFortbildungPraxis WardenburgStellenangebote

  Behandlung

Befunderhebung

Vor der Behandlung steht die Befunderhebung. Im Erstgespräch fragen wir nach den aktuellen Problemen, der Entstehung und dem Verlauf der Sprach-, Sprech- oder Stimmstörung. Anschließend werden entsprechende Funktionsprüfungen und Tests durchgeführt.


Befunderhebung bei Kindern
Bei Kindern mit verzögerter Sprachentwicklung erfragen wir Daten zur frühkindlichen Entwicklung, zum Verlauf der Sprachentwicklung und wann die Sprachauffälligkeiten bemerkt wurden. Ein gemeinsames Spiel der Eltern mit ihrem Kind gibt  uns Gelegenheit, das Spiel- und Kommunikationsverhalten Ihres Kindes zu beobachten und seine sprachlichen Äußerungen zu notieren. Nach dem ersten Eindruck von den spontansprachlichen Fähigkeiten werden die weiteren Verfahrensweisen geplant (erforderliche Untersuchungen und Tests) und - nach Auswertung aller Befunde -  die Therapieziele und -inhalte ausgewählt.

Therapie
In den Behandlungsstunden werden störungsspezifische Übungen durchgeführt und Methoden angewandt, die geeignet sind, die ausgewählten Therapieziele zu erreichen. Kindern werden "Übungen" entsprechend spielerisch angeboten. Dabei wird besonders darauf geachtet, dass das Kind zwar gefordert, aber nicht überfordert wird.

 

 


Anwesenheit der Eltern in der Therapie
Insbesondere bei jüngeren Kindern sind Mutter oder Vater in der Therapie anwesend. Die Kinder gewöhnen sich so schnell an die neue Situation. In manchen Fällen sind Eltern auch als Dolmetscher unverzichtbar, wenn z. Bsp. die Mutter "übersetzt", bis die Therapeutin sich nach einiger Zeit in die schwer verständliche Sprache des Kindes eingehört hat.

Therapeutische Hausaufgaben
Ältere Kinder, Jugendliche und Erwachsene erhalten in vielen Fällen therapeutische Hausaufgaben für die Zeit zwischen den Therapieterminen. Therapeutische Hausaufgaben dienen der Vertiefung und Stabilisierung des Gelernten. Letztendlich können sie auch dazu beitragen, die Gesamtdauer der Therapie zu verkürzen.

 

 


Dauer der Behandlung
Je nach Diagnose und Krankenkasse variiert die Dauer jeder einzelnen Therapieeinheit zwischen 25-30 Min., 40-45 Min. oder 55-60 Minuten.

Die Dauer der gesamten Behandlung richtet sich nach den Fortschritten und dem Behandlungsziel. Aufgrund unseres Fachwissens beurteilen wir, ob ein Patient weiter behandelt werden muss oder ob das Therapieziel erreicht ist. Dementsprechend empfehlen wir dem behandelnden Arzt eine Fortführung (also Weiterverordnung) der Therapie oder erklären die Therapie für erfolgreich beendet.

 


 

Nach oben